Workshop Reizangeltraining

Der SGV veranstaltete am Samstag, 17.04. unter Anleitung von Uwe Ollermann unter Coronaauflagen zum zweiten Mal einen Workshop mit dem Thema Reizangeltraining. Neun Hundeführer nahmen daran mit Ihren Hunden teil.

Bei den Übungseinheiten von je ca. 5 Minuten lernt der Hund das er durch unkontrolliertes Hetzen keinen Erfolg an der Beute hat und diese nur erreicht wenn er das Kommando des Hundeführers abwartet. 
Wichtigter Teil ist hierbei die Impulskontrolle, des weiteren wurde am Abrufen unter Ablenkung gearbeitet.

Hunde sollen bei dieser Arbeit mitdenken und dabei lernen, dass sie durch Selbstbeherrschung und Kooperation auf Signal zur Beute, ihrem Ziel, gelangen können. Der Hundefiihrer lernt bei dieser Arbeit, die Körpersprache seines Vierbeiners zu verstehen und klare Botschaften mittels Hör- und/oder Sichtzeichen zu vermitteln – somit eine wertvolle Teamarbeit, bei der die Beziehung zwischen Hundeführer und Hund gefördert wird.

Reizangeltraining kann auch auch in weiteren Bereichen angewendet werden, z.B. beim Familienhund als Beschäftigung, im Hundesport oder zur Auslastung beim Antijagdtraining. Wobei das Wort Antijagdtraining zu einem Missverstandnis führen könnte. Es geht bei einem Antijagdtraining an der Reizangel vielmehr darum, kreative und sinnvolle Auslastungsmodelle zu finden, um die Leidenschaft des Hundes gegebenenfalls umzulenken. Ein Hund, der eine hohe Jagdpassion aufweist, wird jedoch nicht zum Antijäger.

Nach 5 Stunden Workshop waren die Hunde glücklich und ausgelastet und die Hundeführer und der Trainer sich einig das es eine Wiederholung / Weiterführung des Trainings geben soll.

Als nächstes wird es aber erst mal einen Workshop Apportieren geben. 
Der Termin hierfür wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Luca App

Ab Ostermontag findet ihr am Eingang zum Vereinsheim unübersehbar einen QR Code zur Erfassung der Anwesenheit auf dem Vereinsgelände….. Zur Verwendung des Codes müsst ihr auf dem Handy die Luca App installieren, kostenlos im passenden Appstore erhältlich. https://www.luca-app.de/

Was bringt das? Ganz einfach, weniger Arbeit für den Verein…. Die App ist in Schleswig-Holstein zur verschlüsselten Datenerfassung zertifiziert und unsere Gesundheitsämter arbeiten damit. Das öffentliche Leben wird sicher zukünftig durch die Verwendung der App erleichtert, zumindest bezogen auf die zu erwartenden Lockerungen in Pandemiezeiten. Also installiert bitte die App, scannt den ausgehängten Code bei betreten der Anlage und meldet euch nach Verlassen der Anlage auch bitte wieder ab. Man gewöhnt sich sehr schnell an die Nutzung, gerade, wenn man sie an mehreren Orten nutzen kann, soll, oder sogar muss. Wir setzen auf Freiwilligkeit und Ehrlichkeit in dieser Sache. All diejenigen unter Euch, die entweder kein Handy nutzen, der Nutzung der App skeptisch gegenüber stehen oder schlicht die Nutzung verweigern, mögen sich bitte in die ausliegenden Listen eintragen. Doppelte Buchführung würde uns die Arbeit erschweren statt erleichtern, deswegen entweder Luca App ODER Liste.

Denkt bitte daran, dass auch zuküntige Gäste erfasst werden müssen.

Jahreshauptversammlung

Liebe Vereinsmitglieder,

das neue Jahr hat mit der Hoffnung begonnen, dass wir uns nun bald mal wieder sehen können.

Viele vermissen unser fröhliches Miteinander und so mancher Hund zeigt auch, wie sehr ihm Auslastung und Aufgaben und das Arbeiten in Gruppen fehlen. Besonders unsere Welpen sind nun längst keine mehr sondern fröhliche Jungspunde. Mit etwas Glück dürfen wir ab Anfang März wieder Individualsport auf dem Platz ermöglichen, zwei Leute wären dann parallel unter Einhaltung der Abstandsregeln auf dem Platz erlaubt. Dazu melden wir uns sobald ein offizielles Ok vorliegt.

Für den Moment verzichten wir auf eine Jahreshauptversammlung und warten ab bis so eine große Versammlung wieder möglich ist.

Bis dahin grüßt Euch der Vorstand ganz herzlich und: Bleibt gesund!

Karin Michael Marga

Weihnachten 🎄🧑‍🎄🎁

Liebe Vereinsmitglieder und Freunde,

so lange haben wir uns nicht gesehen und obwohl viele Themen in diesem Jahr dem Virus zum Opfer fallen mussten, konnten wir 2020 dennoch eine Handvoll schöner Veranstaltungen umsetzen, in denen wir uns an der besonderen Geselligkeit erfreuen konnten, die unseren Verein ausmacht. Regelmäßige Trainingsrunden hat wenigstens der Sommer uns ermöglicht. Und wenn gar nichts mehr ging, haben ideenreiche Trainer Hausaufgaben und Challenges so schick verpackt, dass keiner widerstehen konnte.

Ein herzliches Dankeschön an alle Fleißigen, Trainer wie handwerklich Aktiven, Küchenfeen und auch an die Lieben, die uns Trainingsgeräte gesponsert haben. Soviel Unterstützung aus unserem Mitgliederkreis, Freude an der Entwicklung der Sportgruppen und ein aktives Miteinander haben dieses Jahr geprägt. Auf das es so bleibt!
Gleiches gilt auch für die Stadt Heiligenhafen und die für Sport unter Covid-19 zuständigen Stellen, sowie Sponsoren im Einzelhandel. Alle haben einen wichtigen Beitrag zu unserem Sport und dem Gemeinschaftsleben geleistet – Danke dafür!

Unser persönliches Highlight: Das neueste gemeinsame Werk, unser Weihnachtsvideo, findet Ihr auf der Homepage. Genießt es noch einmal. Zu Ostern ist bestimmt die nächste Episode fällig.

Bald wird es dann hoffentlich wieder los gehen! Bis dahin wünschen wir Euch schöne Feiertage und einen guten Rutsch in ein gesundes 2021 mit unseren Lieblingstieren!

Euer Vorstand
SGV Heiligenhafen e.V.

Reizangel Workshop

Reizangeltraining – wer diesen Begriff vielleicht schon gehört hat, ordnet ihn automatisch der Jagdhundeausbildung zu. Doch nicht nur für jagdlich geführte Hunde ist das Training mit der Reizangel, richtig ausgeübt, eine tolle Sache.

Reizangeltraining kann auch in weiteren Bereichen angewendet werden, z.B. beim Familienhund als Beschäftigung, im Hundesport oder zur Auslastung beim Antijagdtraining. Wobei das Wort Antijagdtraining zu einem Missverstandnis führen könnte. Es geht bei einem Antijagdtraining an der Reizangel vielmehr darum, kreative und sinnvolle Auslastungsmodelle zu finden, um die Leidenschaft des Hundes gegebenenfalls umzulenken. Ein Hund, der eine hohe Jagdpassion aufweist, wird jedoch nicht zum Antijäger.
Ein unkontrolliertes und ungesteuertes hinterherhetzen des Hundes hinter der Beute mit dem einzigen Ziel, den Hund zu ermüden, muss man von Anfang an vermeiden! Dies kann mehr Schaden als Nutzen bringen; unter Umständen wird hiermit bei einigen Hunden unerwünschtes jagen gefördert.

Mit der Reizangel kann man kreative Ablenkungen in ein Training einbauen und den Hund für seine Leistung und Kooperation belohnen, wenn er die Beute erst auf ein Signal hin hetzt und packt. 

Hunde sollen bei dieser Arbeit mitdenken und dabei lernen, dass sie durch Selbstbeherrschung und Kooperation auf Signal zur Beute, ihrem Ziel, gelangen können. Der Hundefiihrer lernt bei dieser Arbeit, die Körpersprache seines Vierbeiners zu verstehen und klare Botschaften mittels Hör- und/oder Sichtzeichen zu vermitteln – somit eine wertvolle Teamarbeit, bei der die Beziehung zwischen Hundeführer und Hund gefördert wird.

Davon konnten sich am Samstag, 24.10. acht Hundeführer mit Ihren Hunden beim SGV Heiligenhafen überzeugen.

Unter Anleitung von Uwe Ollermann, selbst seit 20 Jahren Hundeführer von Jagdhunden, wurden in Einzelübungen von max.5 Minuten die Grundlagen erarbeitet. 

Bei der ersten Übung lernt der Hund das er durch unkontrolliertes hetzen keinen Erfolg an der Beute hat und diese nur erreicht wenn er das Kommando des Hundeführers abwartet.

In weiteren Übungen wurde dann an der Impulskontrolle und am Abrufen unter Ablenkung gearbeitet.

Bei diesem ersten Workshop wurde die Reizangel noch alleine durch den Trainer gehandelt um keine Fehler einzubauen.

Nach 6 Stunden Workshop waren die Hunde glücklich und ausgelastet und die Hundeführer sich einig das es eine Wiederholung / Weiterführung des Trainings geben soll. Den Varianten der Übungen sind hier kaum Grenzen gesetzt, es gibt zahlreiche Einsatzmöglichkeiten.

So wird es in einigen Wochen eine Fortsetzung des Trainings geben. Hierbei werden die Hundeführer dann auch selber das Handling der Reizangel erlernen.