Europen Open 2021

Nachtrag European Open Obedience in Fürthen (31.07.21/01.08.21)

Das Team Nordlichter bestehend aus unserer Christina K. mit den Teamkolleginnen Maike K., Inga S. und Elena R., fuhr am 31.07./01.08.2021 nach Fürthen zur European Open Obedience.

Für unsere Christina K. und ihre Sookie (5 Jahre alt) war es die erste Meisterschaft und erst der 2. und 3. Start in dieser Königsklasse.
Sookie hat ihren Job allerdings sehr gut und mit voller Begeisterung gemacht, obwohl den Hunden sehr viel abverlangt wurde.
Es war sehr warm, viele Leute waren vor Ort, die Übungen wurden direkt vor den Zuschauern ausgeführt – heißt viel Nervosität
der Hundeführer, welche sich auch auf die Hunde übertragen hat.

Jedoch konnte das Team Nordlichter glänzen und erreichte für sie völlig überraschend den 2. Platz!!

Das Team war überwältigt und voller Freude
und Stolz auf ihre Fellnasenpartner!!

Herzlichen Glückwunsch nun auch von uns an das Team NORDLICHTER zu dieser tollen Leistung und ganz besonders an unsere Christina mit ihrer Sookie!!

Wir sind stolz auf Euch!!

Fotos und Bericht vom Hoopers Turnier 2021

Das dritte Hoopers Turnier des SGV Heiligenhafen: mit grauem Himmel und immer wieder Nieselregen ging’s los, um 9 Uhr standen die 28 Teilnehmer um unsere Richterin Marion Buck herum und hörten noch einmal detailliert den Anweisungen rund um den Parcours zu. 1/4 Erststarter in dieser jungen Parcourssportart hatten gemeldet und entsprechend war das Bild der Ergebnisse:
7 konnten keinen der drei Parcoure der Eingangsklasse H1 bewältigen, 7 schafften einen der Parcours und weitere 7 immerhin zwei der Parcours. Nur 4 Teams kamen durch alle drei Parcours durch, davon ist nur ein Team zu drei fehlerfreien Parcours zu beglückwünschen. An zweiter Stelle hier Mikki mit ihrer Führerin Karin Warkentin zu nennen, die damit auch den Aufstieg in die mittlere Leistungsklasse erreicht hat.

Ähnlich schwierig gestaltete sich die Teilnahme an der Klasse H2, wieder eines unserer Teams, Fletcher mit Susanne Lenz, auf Platz zwei.
Für jedes Team fand unsere liebe Richterin ermutigende Worte, Lampenfieber am Start und ‚oh, was ist denn da schief gelaufen‘ möchte ja feinfühlig aufgefangen werden. Es sieht so einfach aus, wenn man die Lauflinie der Hundes durch Hoops und Tunnel oder um Gates und Tonnen herum theoretisch betrachtet, doch in der Ausführung ist das anders: Mensch führt Hund von einem kleinen Feld aus per Kommando und Körpersprache, da kommen schon mal 8m Abstand oder mehr zusammen und doch soll der Hund im vollen Lauf die richtige Richtung einschlagen.
Dankeschön an das Futterhaus für die reichen Gaben und ganz besonders zu loben: alle fleißigen Helfer, die am Turniertag mit Kuchen, Salaten und vielen Jobs zum Gelingen beigetragen haben. Ganz besonders auch den vielen Fleißigen, die am Vortag stundenlang das Vereinsheim und den ganzen Hundeplatz zum Glänzen gebracht haben.
Und war es nicht schön, in dieser besonderen Zeit mal wieder Hundesport mit soviel Spaß und Geselligkeit zu erleben ?

https://www.amazon.de/photos/share/y8xVBPB61RO02Y9L4eSDPbHnrcFT5KJbasQIay9nZBF

Die Bilder dürfen kostenfrei, als Service des Vereins, genutzt werden. Danke Torsten!