Obedience

Obmann für Obedience: z. Z. nicht besetzt

Ansprechpartnerin: Christina Kähler

obi hunde-001

Trainingszeiten:

Mittwochs:  Nur nach Absprache!!!

Freitags:       14:00 – 16:00 Uhr

IMG_5902

Obedience, was ist das?

Wörtlich übersetzt heißt Obedience nichts weiter als “ Gehorsam“. Das ist allerdings eine sehr bescheidene Beschreibung, denn Ziel ist die perfekte und absolut präzise Ausführung der geforderten Übungen. Dabei soll der Hund immer freudig und motiviert bei der Sache sein. Seinen Ursprung hat diese Sportart in England. Seit 2002 finden aber auch in Deutschland Prüfungen statt.

Beim Obedience darf der Hundeführer kein Kommando ohne Anweisung des Ringstewards geben, dieser ist gemeinsam mit dem Leistungsrichter dem Team Hund/ Mensch immer auf den Fersen und man erfährt erst bei der Prüfung, wo und wann welche Übung gezeigt wird.

In einem Obedience-Wettbewerb wird das kooperative und kontrollierte Verhalten des Hundes überprüft. Besonders zu beachten sind der gute Kontakt zwischen Hund und Hundeführer sowie das bereitwillige Gehorchen des Hundes, auch wenn er sich in einem Abstand vom Hundeführer befindet.

Obedience-Prüfungen werden in den Stufen Beginner-Klasse, Klasse 1, Klasse 2 und Klasse 3 (FCI) durchgeführt.

Die neue Obedience-PO ab 2016 HIER!

Obi Training 22-4-16

Trainings- und Turnierimpressionen:


Wintertrainings 2016:

Advertisements